Biografien der Band

 

The Knechtsand Genre: deutschsprachig – Pop, Rock, Country

 

Die Musik von „THe Knechtsand“ ist vielseitig und facettenreich. Der Rolling Stone Deutschland schwärmte schon 2012 von der Band und gab 3 Sterne für das Debüt-Album „Reisen“.  Drei Sterne erhielten auch die zur gleichen Zeit veröffentlichten Alben von Paul McCartney und  Amy Winehouse. Kritiker, die die Band live gesehen haben, schwärmen von der Leidenschaft mit der hier musiziert wird.

 

Sebastian Tischer (Gesang / Gitarre)

 

Seit dem 15. Lebensjahr Songschreiber, war Teilnehmer am Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin, bei Jazz-Gesangsseminaren mit Axel Brasuhn (Vocals und Saxophon) dabei und schrieb einen Großteil der Titel für das erste, vielbeachtete Album „Reisen“.

Der deutsche Sänger hat einen vielfältigen musikalischen Hintergrund, nicht zuletzt geprägt durch seine intensiven Reisen durch Europa, Asien und die USA.

 

Durch seine Arbeit als Marketing-Manager für EMI Records in den 80er Jahren für die Label EMI, Capitol, SBK, Blue Note, Parlophone, kam Sebastian Tischer mit allen Musikstilen in Verbindung. Diesen wunderbaren Erfahrungsschatz nutzt er jetzt für sein musikalisches Statement „The Knechtsand“.

 

Die Liste seiner Zusammenarbeit mit namhaften Musikern und Bands und die daraus entstandenen, gemeinsamen Kompositionen aller Musikstile (Rock, Funk, Jazz, Fusion), liest sich wie das „Who is Who“ der Extraklasse. Hier einige Auszüge:

 

Buddy Casino (Keyboards, Ex Helge-Schneider Band), Bruno Blättler (Gitarrist Flaming Bess, Slip, Känguru Court und Gitarre Starlight Express, gemeinsame Band 3 No Brothers + Slip), Ratko Delorko (Arrangeur, Komponist und Pianist) Arbeit am Titelsong f.d. Kinofilm „Videopiraten“ mit Crock Krumbiegel. Bernardo Serrano (Flötist, Arrangeur, Produzent, gemeinsame Band „Supervision“ + Little Red Corvette“), Detlev Krause ( Bassist, Lilac Angels + gemeinsame Band Slip), Christian Steinmetz (Keyboards, gemeinsame Band 3 NO Brothers), Linus Büttgen ( Tanzbrunnen) und Peer Fischer (Gitarrist, Komponist) u.a. für Wolfgang Petri, Black Föss, SNAP u.v.a.)

 

Markus Wienstroer (Gitarre / Geige)

 

Markus zeichnet verantwortlich für das Arrangement der meisten songs auf dem Album Reisen. Im Alter von 7 Jahren begann er schon mit dem Geigenspiel. Mit 11 Jahren war er Jungstudent am Robert Schumann Institut in Düsseldorf und gewann in den darauffolgenden Jahren mehrere deutsche Wettbewerbe für Violine. Gitarre spielt Markus seit dem 11.Lebensjahr. Mit diesem Instrument begann seine Laufbahn als Berufsmusiker, die ihn mit fast allen Musikstilen in Berührung brachte. Seit einigen Jahren arbeitet er regelmäßig als Live- , Session- und Studiomusiker. Bei unzähligen Aufnahmen ist seine Gitarre zu hören, auf vielen deutschen Nr.1–Hits. Wer mehr von Markus hören möchte, der muss sich hier mal umschauen: ( Nashville Music Co. ‘85-’92 ), (Vitesse ‘90-’94) (Westernhagen ‘99 bis heute) (Tommy Engel ‘04 bis heute) (Nighthawks ‘04 bis heute) (Wolf Maahn ‘07 bis heute) (Tom Astor Band ‘96 bis heute) (The Knechtsand 2009 – bis heute)

 

Diverse Projekte, Touren, Studioaufnahmen u.a. mit Lalo Schifrin, Percy Sledge, Christopher Cross, Andrea Berg, Till Brönner, Helmut Zerlett, Wolfgang Petry, Claudia Jung, Roland Kaiser, Vanilla Ninja, Paveier, de Höhner, BAP, Londonbeat, Hollies, WDR Bigband, NDR Bigband,

Joe Cocker, Nina Hagen, Heino, Michael Brecker, Ginger Baker.

 

Wolf Simon ( Schlagzeug)

 

Mit dem Trommeln begann er im Alter von 12 Jahren, mit 17 bekam er seinen ersten Plattenvertrag und wurde professioneller Musiker. Nach diversen Bands und Studioproduktionen hatte Wolf Simon den kommerziellen Durchbruch mit der neu gegründeten Klaus Lage Band und dem Nr.1-Hit “1001 Nacht”. In den folgenden Jahren spielte er nicht nur mit diesem Künstler, sondern auch auf zahllosen anderen Produktionen und Tourneen. 1997 wurde Wolf Bandleader für den Megaseller Tic Tac Toe, 1999 übernahm er Peter Maffays Großproduktion “Tabaluga & Lilli” als Musical Director. Durch seine Arbeit als Studio- und Livemusiker kann Wolf auf über 200 Alben, diverse Hitsingles und einige 1.000 Konzerte verweisen.

 

Zurzeit arbeitet er mit:

Voodoo Circle, Howard Carpendale, TM Stevens, DePhazz, Tommy Engel, Thomas Blug Band, The Knechtsand (seit 2009) Jennifer Rush, Jon Lord, Klaus Lage, Udo Lindenberg, Sweetbox, Albert Mangelsdorff, Purple Schulz, Axxis,Therion, Tabaluga & Lilli, Tic Tac Toe, Bobby Kimball (TOTO), Real Groove Band, Billy Bang, Zoff, Bernhard Brink, Bonita, Farmerboys, Haddaway, Höhner, Guildo Horn, Blumio, Moonspell, Deutschland sucht den Superstar, Funk Alliance, AsaNisiMasa, Doro Pesch

 

Jürgen Dahmen (Piano / Keyboards)

 

Jürgen Dahmen blickt auf eine langjährige Arbeit als Studio und Live Musiker zurück. Durch sein Engagement in unzähligen Musikprojekten sämtlicher Stilrichtungen und durch seine Arbeit als Studiobetreiber und Producer gilt Jürgen Dahmen als einer der gefragtesten Pianisten/Producer in Deutschland. „Mich interessieren Rhythmen, Harmonien, Melodien, Formen usw. Die Seele spielt eine entscheidende Rolle”, sagt Juergen Dahmen von sich selbst und seiner Musik. „Mit seinem wunderbaren „Rhodes“-Solo und seinem Sound auf „Gegenüber“ hat er diesem Lied eine unglaubliche Sphäre und den weiten Raum gegeben, der für seine individuelle Keyboard-Spielweise und seinen persönlichen Sound so bezeichnend ist und den ich mir für unseren Song so gewünscht habe,“ sagt Sebastian Tischer. u.a. Bandleader: The Temptations ( Europa Tour), The Nighthawks (Jazz Preis 2011), Bandleader Harald Schmidt “Late Night Show” Jennifer Rostock, Andreas Burani, Sascha u.v.a.

 

Konstantin Wientroer (Bass)

 

Der Neusser Bassist Konstantin Wienstroer, Folkwangpreisträger in der Sparte Jazz mit dem Trio “Unfinished Business” ist ein gefragter Sessionbassist Live und im Studio. Bei der Zusammenarbeit mit Musikern wie Ziroli Winterstein, Jürgen Dahmen, Frank Kirchner, Daniel Basanta, Hazy Osterwald, Axel Fischbacher, Bobby Hebb, Greetje Kauffeld, Tom Gäbel und vielen anderen stellt er immer wieder seine musikalische Vielseitigkeit in unterschiedlichsten Musikrichtungen unter Beweis. Nach dem Konzertexamen an der Folkwang Hochschule in Essen wirkte er bei zahlreichen Tourneen, unter anderem in den USA, Japan, Schweiz usw. mit. Er spielte bei verschiedenen internationalen CD-Produktionen den Bass, so z.B. mit der Band Mainpoint, dem Daniel Küfer Quartett, Klaus Dingers la neu!, der türkisch-deutschen Band TAN, Lulo Reinhardt und vielen anderen. Zur Zeit: intensive Live-Tätigkeit in der deutschen Clublandschaft mit diversenJazzformationen und der André Krengel Acoustic Embassy.Seit 2009 spielt er Bass bei der Band The Knechtsand

 

 

All Copyrights by Knechtsand Media Gmbh, Label, Verlag – München 2014

Impressum